FAREWELL, RECHT…

Der Oberstaatsanwalt bei dem Landgericht Frankfurt, Leiter der Zentralstelle für die Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität und renommierter Kommentator des Betäbungsmittelgesetzes:

Das BfArM hat die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts zu akzeptieren und ihre Verwaltungspraxis danach auszurichten. Das Warten eines AIDS- oder Tumorkranken auf eine Gesetzesänderung und das Ausschöpfen des Rechtsweges könnte bedeuten, dass er den Ausgang des Rechtsstreits

nicht mehr erlebt.

Aufrufe: 5

Comments are closed.