4 thoughts on “Erste Bilder von unserer Aktion vor der Bundesopiumstelle am 20.Juni 2013

  1. Pingback: » Menschenrechte von Cannabis-Patienten achten » Grüne Hilfe Netzwerk e.V. » Blog Archive » Webseite des Selbsthilfenetzwerks zu Hanf, Cannabis im Führerscheinrecht, MPU und Drogen, Drogenpolitik in Deutschland und Europa

  2. danke für die gelungene kundgebung!
    ein dank geht auch an die vor ort gewesenen und uns später in den reihnauen “besuchenden” beamten!
    so geht es auch!

  3. Leider haben unsere ausführenden Rechtsorgane eher ADHS, so übereifrig und überaktiv wie sie doch manches mal sind.
    Aber auch dafür ist ein Kraut gewachsen.

  4. Wenn hierzulande und heutzutage Patienten auf die Straße gehen müssen,
    um dort ihre medizinische Versorgung kostengünstiger als in Apotheken zu sichern,
    um gegen Benachteiligung gegenüber vermögenden Patienten aufzubegehren,
    um gegen Kriminalisierung und bürokratischen Hürden-Irrsinn zu opponieren,
    um eine Änderung des Betäubungsmittel-Gesetzes zu verlangen,
    um die Möglichkeit des Eigenanbaus von Cannabis einzuklagen
    und für die scheinbare Selbstversändlichkeit verbürgter Menschenrechte einzutreten,
    dann leidet aus medizinpsychologischer Sicht die hiesige Gesundheitspolitik
    zumindest an einer Art “Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom.”

    ADS ist behandelbar.
    Und Cannabis hilft, wenn er/es bezahlbar ist.